Tradition und Beständigkeit im Wandel der Zeit

Otto Rheinhold (1855–1937)

Gründung der  „Vereinigte Kieselgur und Korksteingesellschaft Rheinhold & Co“ in Celle (Deutschland) durch die Gebrüder Otto und Sartorius Rheinhold.

1887

Produktion nahe Hannover, Deutschland

Die Kieselgur wird in eigenen Betriebsstätten nahe Hannover abgebaut und wird hauptsächlich zur Isolierung von Lokomotivkesseln und Dampfbehältern verwendet. Die Produkte aus Kork werden vorwiegend für den Kälteschutz u.a. im Bereich des Wohnungsbaus verwendet.

Der griechische Buchstabe Lambda

Der griechische Buchstabe Lambda, ein Formelzeichen für die Wärmeleitfähigkeit, ist seit frühester Zeit fester Bestandteil des Logos.

Gründung der C. & E. Mahla GmbH

Gründung der C. & E. Mahla GmbH in Nürnberg durch die Brüder Carl und Emil Mahla. Das Unternehmen produziert und vertreibt Isoliermittel, Terralith und Papyrolith.

1896

Rheinhold & Co.

Angestellte der Rheinhold & Co. in einer großen Korklagerstätte

1925

Rheinhold & Co.

Produktsiegel
Das von der Rheinhold & Co. neu entwickelte und patentierte Lambda-Isoliermaterial wird auf dem Markt eingeführt.

VKI Vereinigte Korkindustrie AG

Die VKI Vereinigte Korkindustrie AG wird in Berlin gegründet, in der neben anderen deutschen Unternehmen auch die Rheinhold & Co. Vereinigte Kieselgur und Korkstein-Gesellschaft mbH sowie die C. & E. Mahla GmbH vereint werden. Zweck der VKI ist die Verarbeitung und der Handel von Korkrinde und allen daraus herstellbaren Gegenständen.

1928

C. & E. Mahla

Eine spanische Investorengruppe übernimmt die Mehrheit an der VKI. Da der importierte Naturkork in Deutschland knapp wird, erweitert C. & E. Mahla die Produktion und verarbeitet Glasfasern und Schäume aus Phenolharz.

Mahla employees producing cork

1930

C. & E. Mahla bei der Arbeit

Mahla Techniker auf einem Truck.

1932

Rheinhold & Mahla GmbH

Rheinhold & Co. und C. & E. Mahla verschmelzen zur Rheinhold & Mahla GmbH mit Hauptsitz in Mannheim. Rheinhold & Mahla entwickelt sich in den folgenden Jahren zur wichtigsten Beteiligung der VKI.

1956

Vereinigte Kunststoffindustrie AG

Die Korkverarbeitung verliert an Bedeutung und kostengünstigere sowie vielseitiger einsetzbare Alternativen aus der petrochemischen Industrie drängen auf den Markt. Die Vereinigte Korkindustrie AG wird in Vereinigte Kunststoffindustrie AG umbenannt.

1971

VKI Rheinhold & Mahla AG

Die Vereinigte Kunststoffindustrie AG wird mit der Rheinhold & Mahla GmbH zur VKI Rheinhold & Mahla AG verschmolzen.

1973

Übernahme der Bayer AG

VKI Rheinhold & Mahla AG wird von der Bayer AG übernommen.

1975

Namensänderung zu Rheinhold & Mahla GmbH

Bayer AG wandelt die VKI Rheinhold & Mahla AG in Rheinhold & Mahla GmbH um. Es werden die Bereiche Produktion, Vertrieb und Montage geschaffen.

1979

Hauptsitze in München, Deutschland

Die Dämmstoffproduktion wird ausgegliedert und der Firmensitz nach München verlegt.
Die Rheinhold & Mahla GmbH bietet inzwischen die Planung, Konstruktion und Montage von Isolierungen in der Industrie und im Schiffbau, den technischen Schallschutz, die Fassadentechnik und den Innenausbau an.

1983

Isenta Molde AS

Gründung der Isenta Molde AS in Molde, Norwegen

1986

Bayer AG verkauft Anteile

Die Bayer AG verkauft ihre Geschäftsanteile an der Rheinhold & Mahla GmbH und die Rheinhold & Mahla GmbH wird in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.

1990

R&M Ship Interior AS

Übernahme von Isenta Molde AS in die Rheinhold & Mahla AG unter der Firmierung R&M Ship Interior AS.

1992

R&M Schiffsisolierung und Ausbau GmbH

Die Rheinhold & Mahla AG gründet die Tochtergesellschaft R&M Schiffsisolierung und Ausbau GmbH.

1994

Bilfinger Berger AG

Die Bilfinger Berger AG erwirbt das gesamte Aktienpaket der Rheinhold & Mahla AG und integriert sie in den Konzern.

2002

R&M Ship Technologies GmbH

Die R&M Schiffsisolierung und Ausbau GmbH wird in R&M Ship Technologies GmbH umbenannt.

Übernahme der Schiffbausparte durch einen Finanzinvestor gemeinsam mit dem Management aus dem Bilfinger Berger Konzern durch Formierung der R&M Ship Tec GmbH mit ihren Tochtergesellschaften R&M Ship Technologies GmbH und R&M Ship Interior AS.

2006

Expansion in Finnland und in den USA

Gründung der Firmen R&M Ship Technologies USA, Inc. mit Sitz in Philadelphia, R&M Ship Technologies Finland Oy mit Sitz in Turku.
Kauf der späteren R&M American Marine Products, Inc.

2007

R&M Ship Interiores Navais Ltda.

Gründung der R&M Ship Interiores Navais Ltda. mit Sitz in Rio de Janeiro, Brasilien.

2009

R&M Hauptsitz in Hamburg, Deutschland

Etablierung des R&M Hauptsitzes in Hamburg und Verschmelzung der R&M Marine Products GmbH in die R&M Ship Technologies GmbH.

2011

R&M Group feiert 125-jähriges Jubiläum

R&M feiert sein 125-jähriges Unternehmensjubiläum. Akquise von Alvedoor (Kunshan) Co. Ltd. mit Sitz in Kunshan (China) und Umfirmierung von R&M Ship Tec GmbH in R&M International GmbH. Gründung der Firma R&M International Asia Operations Pte. Ltd. mit Sitz in Singapur.
Gründung des Joint Ventures Iso Prefab AS mit Linjebygg Offshore AS (LBO).

2012

R&M Alvedoor (Kunshan) Co. Ltd.

Umfirmierung der Alvedoor (Kunshan) Co. Ltd. in R&M Alvedoor (Kunshan) Co. Ltd.
Etablierung der Product Division Alvedoor Marine unter den rechtlichen Einheiten der R&M Ship Technologies GmbH und R&M Alvedoor (Kunshan) Co. Ltd.

2013

Namensrechte von Rheinhold & Mahla zurück

Die R&M Group erhält wieder die Rechte an den Namen Rheinhold & Mahla und kehrt zurück zu seinen Wurzeln.

2014

Übernahme der KLH Aircon International

Übernahme der Firma KLH Aircon International, Inc. und Umfirmierung in R&M AirCon International, Inc.

Übernahme von Sea Level Marine, LLC

Übernahme des in Miami (USA) sitzenden Unternehmens Sea Level Marine, LLC. Spezialist für Sanierung von Kreuzfahrt-schiffen. Umformierung in R&M Sea Level Marine, LLC sowie Etablierung der Refurbishment Division of R&M Group.

2015

Gründung einer Tochtergesellschaft in Indien

In der Stadt Chennai (Indien) wurde die neue Tochtergesellschaft R&M Marine Engineering Services India Pvt. Ltd. gegründet. Diese Gesellschaft ist auf Engineering Services spezialisiert und bietet seine Leistungen weltweit an. Damit rundet die R&M Group ihr Portfolio vollständig ab.

2016

Übernahme des Schiffbausegments der KLH Gruppe aus Bad Doberan

Mitte 2016 übernimmt die R&M Group das Schiffbausegment der KLH Gruppe aus Bad Doberan und bündelt alle HVAC Kompe-tenzen unter dem Markennamen KLH marine, welche die HVAC Division der R&M Group bildet.