Durch umfangreiche Sanierungsmaßnahmen wird aus der MS Prinsendam die MS Amera

Am 2. Juli 2019 begannen die Umbaumaßnahmen der ehemaligen MS Prinsendam der Holland America Line. Innerhalb von nur sechs Wochen wurde das Kreuzfahrtschiff bei der Hamburger Werft Blohm+Voss in Kooperation mit R&M in ein neues Gewand gehüllt. Am 16. August 2019 fand bereits die Taufe in Bremerhaven statt.

Vor gut einem Jahr kaufte die Reederei PHOENIX Reisen das Schiff, das nun als 5. Mitglied unter dem neuen Namen MS Amera die Hochseeflotte des Bonner Kreuzfahrtveranstalters erweitern wird. Im Jahr 1988 war es von der Wärtsilä-Werft in Turku/Finnland als Royal Viking Sun für die Royal Viking Line gebaut worden, wurde 1994 an die Cunard Line verkauft und als Seaburn Sun weiterbetrieben bis es von der Holland America Line, eine der sieben operativen Tochtergesellschaften der Carnival Corporation & plc, übernommen wurde. Das ca. 200 m lange Schiff kann etwa 800 Passagiere und etwa 400 Crewmitglieder an Bord nehmen und wird zukünftig weltweit unterwegs sein.

Für das gesamte Projekt war R&M in verschiedenen Bereichen des Schiffes tätig, welche teilweise oder vollständig umgestaltet wurden. Das Deck 11 „Schöne Aussichten“ erhielt in Zusammenarbeit mit der Werft eine von unseren Konstrukteuren geplante und installierte, freitagende Pergola zum Sonnenschutz. Im direkten Auftrag von PHOENIX Reisen bauten wir zudem eine Kombination aus teilweise mit Teak belegten Sitzbänken und Blumenkästen, welche nun als schmückende Trennelemente zwischen der neuen Bühne und dem Podest dienen und den Essbereich umschließen. Die Verkleidung der Bühne (Bubblewand) fiel ebenfalls in unseren Auftrag.

Auf Deck 9, dem Apollo-Deck, baute R&M den Saunabereich aus, welcher nach dem neuen Konzept nicht mehr geschlechtergetrennt ist, sondern als großer SPA-Bereich zusammengelegt wurde. Wir demontierten Wände, bauten die vorhandenen Saunen aus und installierten einen Eisbrunnen. Der Boden, die Wandverkleidungen und Teile der Decke wurden ebenfalls erneuert. Im Außenbereich installierte unser Team, im nun einzigen Pool auf der MS Amera, eine Gegenstromanlage und eine Schwalldusche. Die in die Jahre gekommenen Jacuzzis wurden ausgebaut und durch moderne ersetzt sowie neue Fliesen verlegt.

Auf Deck 7, dem Promenaden-Deck, erhielt das Restaurant „Amera“ ein neues Design-Konzept. Vom Teppich bis zur Decke wurden sämtliche Bauteile von uns ausgetauscht und neu erbaut. Unter anderem lieferten wir dazu einen Buffet-Counter, mehrere Trennelemente, Tische, Servicestationen, einen Weinschrank mit Verkaufsfläche, eine Spiegelwand und einen Lichtkanal zur Trennung der beiden verwendeten Deckensysteme.

Im Außenbereich der PHOENIX Bar montierten wir Lagerschränke sowie eine Bar an der Reling des Schiffes und verkleideten diese. Zur Verschönerung der Decke produzierte und montierte unser Team Relingstangen für Sonnensegel und Planen, welche somit zwischen den Trägern des Decks gespannt werden konnten.

Zu den oben genannten Arbeiten kamen weitere Aufträge im Bereich der Kühlräume sowie Isolierungs- und Zugangsarbeiten hinzu. Die Gesamtinvestitionssumme der Umbaumaßnahmen beliefen sich nach Reederei-Angaben auf ca. 40 Millionen Euro. (https://www.phoenixreisen.com/magazin/kreuzfahrt-news/herzlich-willkommen-ms-amera-in-der-phoenix-familie.html)

Nach erfolgreichem Abschluss des Projektes konnte die MS Amera am 12. August 2019 pünktlich ausgedockt werden.

 

Fotos: PHOENIX Reisen GmbH, Bonn

Zurück

Kontaktieren Sie uns!

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.

Die Angaben aus dem Kontaktformular werden zur Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und verarbeitet. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage wieder gelöscht. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.